FREIWILLIGE FEUERWEHR
SPRENDLINGEN

RETTEN / LÖSCHEN / BERGEN / SCHÜTZEN



                                                  Fahrzeuge

 

 

 

ELW-1 


Der Einsatzleitwagen (ELW-1) dient vor allem der Kommunikation an der Einsatzstelle. Beispielsweise läuft die Kommunikation zwischen Einsatzleiter und Funkeinsatzzentrale in der Wache Sprendlingen über das ELW-1. Des weiteren können über die PC's Stoffdaten, Pläne von Firmen und weitere Daten direkt vor Ort abgerufen und ausgedruckt werden und stehen so noch schneller dem Einsatzleiter zur verfügung. Um dies zu ermöglichen kann auch mobil auf das Internet zugegriffen werden. Neben den zwei Funkplätzen im hinteren Teil des Fahrzeugs sind im vorderen Bereich ein kleiner Besprechungsraum für vier Persohnen. Dazu können die beiden Vordersitze gedreht werden.  

 

 

 

 

 

HLF 20-16


 

Auf unserem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20-16 (HLF20-16) sind umfangreiche Mittel zur Brandbekämpfung und zur technischen-Hilfeleistung untergebracht. Es können bis zu 9 Einsatzkräfte transportiert werden. Da es sich bei diesem Fahrzeug um unser flexibelstes handelt, ist es zumeist das am ersten ausrückende.

Die Zahlen bedeuten dass die Pumpe des HLF ca. 2000 Liter in der Minute fördern kann und das Fahrzeug einen Wassertank von ca. 1600 Litern besitzt.

 

 

MZF 2


 

Auf unserem Mehrzweckfahrzeug 2 (MZF 2) werden hauptsächlich Mittel zur technischen-Hilfeleistung transportiert. Diese sind vor allem auf Rollcontainern untergebracht. Dies hat den Vorteil das wir die benötigten Materialien leicht auch über Distanzen an den Einsatzort bringen können.  Darüber hinaus sind drei Chemikalienschutzanzüge (CSA) auf dem Fahrzeug verlastet, die bei Gefahrstoffunfällen zum Einsatz kommen. 

 

 

 

 

SW 2000


 

Auf unserem Schlauchwagen 2000 (SW 2000) sind ca. 2000 Meter Schlauch verlastet. Es handelt sich um ein Löschunterstützungsfahrzeug das vor allem bei Großbränden zum Einsatz kommt.

MTF


1  

 

Das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) dient zum Transport von zusätzlichen Einsatzkräften zur Einsatzstelle. Darüber hinaus wird es oft für kleinere logistische Aufgaben genutzt.  

 

 

 

 

TLF 20-40


 

Das Tanklöschfahrzeug 20-40 (TLF 20-40) verfügt über einen Wassertank von 4.500 Litern und einen Schaummitteltank von 200 Litern. Der Dachmonitor kann bis zu 2.400 l/min abgeben und hat eine maximale Wurfweite von 70 Metern. 

Zum Einsatz kommt das TLF 20-40 überall dort wo wenig Wasser vorhanden ist bzw. Wasserengpässe entstehen wie etwa bei Großbränden. Hier kann zusätzlich auch der Dachmonitor von Nutzen sein.